Lebhafte Diskussionen bei der Veranstaltung zum Volksbegehren

Veröffentlicht am 18.10.2019 in Ortsverein

Mehr als 120 Personen waren ins neu renovierte Bernhardusheim nach Kirchhofen gekommen, um sich zum Thema zu informieren und die bzw. der ein oder andere auch, um Dampf abzulassen, denn die Verärgerung vieler WinzerInnen und LandwirtInnen über das Volksbegehren war unübersehbar. Souverän, so war die Moderation von Christoph Bayer bei der Veranstaltung der SPD Ehrenkirchen-Bollschweil zum Thema Volksbegehren „Rettet die Biene“. Gabi Rolland, Martin Linser und Thomas Koch diskutierten über das brisante Thema unter Leitung von Christoph Bayer.

Bis auf den letzten Platz gefüllt war das neu renovierte Bernhardusheim in Kirchhofen bei der vom SPD Ortsverein Ehrenkirchen organisierten Informations- und Diskussionveranstaltung zum Volksbegehren "Rettet die Bienen". Aber es waren nicht nur die unmittelbar Betroffenen gekommen, es waren auch viele Bürgerinnen und Bürger da, welche sich einfach nur informieren wollten. Und dies gelang unter der der Moderation des langjährigen SPD Landtagsabgeordneten Christoph Bayer sehr gut.Das Podium war besetzt mit Winzer und Landwirt Martin Linser aus Opfingen, der SPD-Landtagsabgeordnete Gabi Rolland sowie  dem Landschaftsökologe Thomas Coch.

Moderator Christoph Bayer, Martin Linser, Gabi Rolland und Thomas Coch auf dem Podium.

Der Winzer und Landwirt Martin Linser aus Opfingen machte deutlich, woher die große Betroffenheit bei den Landwirten kommt und welche Befürchtungen bestehen. Vor allem kleinere Betriebe könnten bei den geforderten Bedingungen des Volksbegehren nicht überleben. Die im Volksbegehren angedeuteten Ausnahmeregelungen könnten nur unter hohem bürokratischen Aufwand realisiert werden. Überhaubt sei die zunehmende Bürokratie für die Landwirtschaft eine kaum überwindbare Hürde für viele kleinere Betriebe.

Die SPD-Landtagsabgeordnete Gabi Rolland, Sprecherin für Umwelt- und Naturschutzpolitik in der SPD Landtagsfraktion,  versuchte darzustellen, warum sie und die SPD-Landtagsfraktion das Volksbegehren in der Sache unterstützt. Der Rückgang der Insekten-Biomasse sowie der Artenschwund sei unumstritten und die Politik müsse endlich handeln. Dennoch sieht sie Mängel im Volksbegehren und sieht die Landesregierung in der Pflicht vernünftige Lösungen zu finden. Hier ist die SPD zum Dialog bereit.

Der Landschaftsökologe Thomas Coch wiederum wies darauf hin, dass es eine gesamtgesellschaftliche Verantwortung zur Lösung der Problematik gibt und nicht alles auf die Landwirtschaft abgewälzt werden kann. „5 Prozent der Bevölkerung können nicht lösen, was 100 Prozent zu verantworten haben“. Was letztendlich die Ursache für den Artenschwund ist, sei wissentschaftlich noch gar nicht ausreichend erforscht. Nicht den Einsatz von Pflanzenschutzmittel sieht er als das größte Problem, sondern vielmehr die Struktur der Landschaft. Ackerrandstreifen, Gräben, Feldgehölze, Büsche etc. könnten vielmehr dazu beitragen bedrohten Arten wieder eine Lebensgrundlage zu schaffen.

Insgesamt entspann sich eine sehr angeregte Diskussion, so dass der geplante Zeitraum von zwei Stunden nicht ausreichte. Aber dank guter Versorgung mit Getränken und Imbiss konnte im Anschluss im Foyer noch weiter diskutiert werden und davon wurde auch reger Gebrauch gemacht.

Insgesamt eine sehr gelungene Veranstaltung, top organisiert und mit viel positiver Resonanz. Und eines ist sicher: Egal wie das Volksbegehren ausgeht – die Kommunikation zwischen Betroffenen und Unterstützern des Volksbegehrens muss unbedingt besser laufen als bisher. Sonst kann direkte Demokratie nicht gelingen.

 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Mitmachen

Mitgliederwerbung

Veranstaltungskalender

Alle Termine öffnen.

25.12.2019, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr Regio-Stammtisch Hochschwarzwald
In ungezwungener Runde diskutieren wir über alle politischen und nicht-politischen Themen, die uns gerade einfal …

10.01.2020, 18:00 Uhr Neujahrsempfang der Kreis-SPD
Unser traditioneller Neujahrsempfang findet wieder wie gewohnt im Hofgut Himmelreich statt. Wir freuen uns auf ein …

Alle Termine

SPD Ehrenkirchen-Bollschweil auf Facebook