Rebhäusle am Kreisverkehr in Ehrenkirchen muss bleiben

Veröffentlicht am 14.10.2017 in Kommunalpolitik

Nach einer Verordnung des Landes BW 2011 sollen aus Sicherheitsgründen Bebauungen auf Kreisverkehren entfernt werden. So auch das Rebhäusle am Kreisverkehr in Ehrenkirchen. Mit der Gestaltung des Kreisels vor ca. 10 Jahren hat die Gemeinde ihre Verbundenheit mit dem Weinbau zum Ausdruck gebracht und dies wurde vom Landratsamt so auch genehmigt, Seither hat es an diesem Kreisel keinen einzigen Unfall gegeben, der auch nur im Entferntesten mit der Bebauung und Gestaltung im Zusammenhang steht. Trotzdem wollen sturköpfige Bürokraten des Landratsamts nun das Rebhäusle entfernen. Dagegen will sich die SPD Ehrenkirchen-Bollschweil zur Wehr setzten und ruft alle Bürgerinnen und Bürger auf es ihr gleich zu tun. Es wird Zeit, sich der behördlichen Willkür zu widersetzen und politische Entscheidungen und deren Umsetzung auf ihre Verhältnismäßigkeit zu prüfen.
Weitere Infos auf unserer Facebook Seite:

und in der Badischen Zeitung

http://www.badische-zeitung.de/…/bleibt-rebhaeusle-auf-dem-…

 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Mitmachen

Mitgliederwerbung

Veranstaltungskalender

Alle Termine öffnen.

12.12.2017, 19:00 Uhr SPD-Kreisstammtisch Kaiserstuhl - Tuniberg - March
Wir treffen uns in ungezwungener Atmosphäre und diskutieren über alle Felder der Politik, die uns gerade …

Alle Termine

SPD Ehrenkirchen-Bollschweil auf Facebook